Renovierung und Baumaßnahmen

Seit längerem stehen Renovierungsarbeiten im Rudolf Steiner Haus an, wie Dachsanierung und Brandschutzmaßnahmen. Diese Tatsache wurde zum Anlass genommen, sich zu fragen, für welche Inhalte das Haus in Zukunft zur Verfügung stehen möge, so dass es den Bedürfnissen und Nöten der heutigen Zeit gerecht wird. So entstand der Impuls einen Ort für gemeinsame Kultur und Erkenntnisarbeit, Therapie und Begegnung  entstehen zu lassen, weshalb im 1. OG einige kleine Umbauten zusätzlich geplant sind. In Zukunft kann das 1. OG gemeinsam von der Freiburger Therapeuten Gemeinschaft (tagsüber an Werktagen) und der Anthroposophische Gesellschaft und „Mensch?! Vielfalt Anthroposophie in der Region Freiburg“ (abends und an Wochenenden) genutzt werden. Ein neuer Begegnungsraum wird zum Verweilen bei Tee und Kaffee mit Büchern und Zeitschriften zur Verfügung stehen.

 

Nach Fertigstellung im September 2022 werden folgende Aufgabenbereiche, neben der Verwaltung des Arbeitszentrums Oberrheins und Fremdvermietungen, ihren Ort im Rudolf Steiner Haus finden können:

Weitere Informationen zum neuen Impuls eines Ortes für gemeinsame Kultur und Erkenntnisarbeit, Therapie und Begegnung entnehmen Sie den Ausschnitten aus unseren Stiftungsanträgen.

 

Der Baukreis hat in Zusammenarbeit mit einem Architekten einen Entwurf erarbeitet, der an der Mitgliederversammlung am 12. Juni 2021 mit großer Mehrheit bejaht wurde.

 

Die Bausumme setzt sich wie folgt zusammen:

 

 

Bereiche

Kosten

In %

Mieteinnahmen in 10     Jahren*

1.

Dachsanierung

423.304 €

39%

 

2.

Dachgeschossrenovierung

261.738 €

24%

190.000 €

3.

Brandschutz

108.765 €

10%

 

4.

Obergeschoss AZ

54.786 €

5%

90.000 €

5.

Obergeschoss Therapiebereich

117.390 €

11%

180.000 €

6.

Erdgeschoss und Hintereingang

92.879 €

9%

80.000 €

7.

Lift für Barrierefreiheit im EG

20.230 €

2%

 

8.

Sonstiges

20.908 €

 

 

 

Summe

1.100.000 €

100%

540.000 €

* Die Mieteinnahmen zeigen, dass den Umbaumaßnahmen beträchtliche Einnahmen gegenüber stehen. Diese werden zum Teil für den Betrieb des Hauses und des Sekretariats benötigt und dienen zum weiteren Teil der Tilgung unserer Bau-Darlehen.

 

Folgender Finanzierungsplan steht dem gegenüber, Stand Sept. 2021:

 

 Baufinanzierung:

 Plan neu

 Schon vorhanden

(laut Zusagen und Überweisungen)

 Differenz, noch Bedarf

Vorhandenes Eigenkapital und Rücklagen

200.000

200.000

0

Spenden

200.000

138.000

62.000

Mitgliedereinlagen

275.000

260.000

15.000

 

Bedingte Schenkung

20.000

12.500

7.500

Bankdarlehn

200.000

200.000

0

 

Internes Darlehn eines anderen Arbeitszentrums

100.000

100.000*

0

Stiftungen

100.000

0

100.000

Crowdfunding speziell für die Einrichtung

5000

0

5.000

Summe

1.100.000

 

189.500 €

*Wollen wegen Eigenbedarf diese Zusage eventuell zurücknehmen.

 

Weitere Informationen finden Sie im Baubericht vom März 2021.

 


 

SPENDEN

Wir freuen uns über Menschen, die durch eine kleine oder große Spende diese Baumaßnahme und somit auch ein neues Auftreten des Rudolf Steiner Hauses ermöglichen.

Baukonto:

Anthroposophische Gesellschaft, AZ Oberrhein

GLS Gemeinschaftsbank, Bochum

IBAN: DE48 4306 0967 0072 6450 00

BIC: GENODEM1GLS

 

MITGLIEDEREINLAGE

Sie sind Mitglied und möchten das Projekt durch Leihgeld (Darlehen) unterstützen? Sie können uns Ihr Geld für eine gewisse Zeit (mindestens 5 Jahre) zinsfrei zur Verfügung stellen und erhalten es auf Wunsch mit einer halbjährlichen Kündigungsfrist zurück. Bei Notfall ist eine Sonderkündigung jederzeit möglich. Im Todesfall wird diese Mitgliedereinlage an Ihre Erben ausgezahlt, wenn nichts anderes vermerkt ist.

Wir sind an weiteren Mitgliedereinlagen sehr interessiert, da diese es uns ermöglichen auf die kostenintensiven Bankdarlehn zu verzichten und durch diese Einlagen eine konkrete Verbindung zwischen dem Projekt und Ihnen als Mitglieder entsteht. Ihr Geld, das sonst auf der Bank liegen würde, kann hier konkret initiativ und wirksam werden, d.h. wertschöpfend. Die GLS-Bank hat uns zugesichert, dass wir jederzeit einen Kredit bei ihr erhalten, um die Leihgelder, die wir noch nicht angespart haben, zurückzuzahlen.

 

BEDINGTE SCHENKUNG

Sie können uns eine Schenkung in freier Höhe für den Bau ermöglichen, die Sie bei Bedarf zurückerhalten können. Im Todesfall wird diese Schenkung Eigentum des Arbeitszentrums Oberrhein.